Verbandsstruktur

Die Türkische Gemeinde in Hamburg und Umgebung e.V. (TGH) vertritt seine Mitgliedsorganisationen als Dachverband in Hamburg.

Die Türkische Gemeinde in Hamburg hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e.V.). Höchstes beschlussfassendes Organ der TGH ist die Mitgliederversammlung. In der Mitgliederversammlung hat jede Mitgliedsorganisation Delegierte, die sie entsendet. Sie wählt einen Verbandsvorstand und einen Kontrollrat. Dieser ist verantwortlich für alle Geschäfte des Verbandes und die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung des Verbandes.

Die Beratung der Mitgliedsorganisationen wird in der Geschäftsstelle geleistet. Darüber hinaus ist die TGH auch Träger von sozialen zuwendungsbasierender Projekte, Sprachkursen und Fortbildungen.

Die bundesweite Vertretung des Verbandes wird vom Bundesverband in Berlin übernommen, der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD).

Zur Führung der Verbandsgeschäfte und zur Leitung der Landesgeschäftsstelle hat die TGH eine Geschäftsführung. Die Geschäftsführung ist für ihr Aufgabengebiet Vertreter des Verbandes gemäß § 30 BGB.