Hamburger Erklärung

Die TGH unterstützt die Hamburger Erklärung und positioniert sich damit wie immer ganz klar gegen Neonazis und Faschisten!

Hamburger Erklärung

Für eine solidarische Gesellschaft - gegen Neonazis und Faschisten!

Seit Februar 2012 haben mehr als 200 Institutionen, bekannte Persönlichkeiten und Einzelpersonen aus Gewerkschaften, Kirchen, Kultur, Sport, Politik, Verbänden, Parteien und Vereinen die „Hamburger Erklärung“ unterzeichnet. Mit der „Hamburger Erklärung“ positionieren sie sich deutlich gemeinsam gegen die Neonazis, gegen Rassismus und für eine solidarische, gerechte Gesellschaft.

Anlass der „Hamburger Erklärung“ ist die seit Anfang des Jahres zunehmende Diffamierung zahlreicher Personen und Institutionen durch Hamburger Neonazis. Ende Januar 2012 erschien auf einer Hamburger Neonazi-Webseite ein langer Artikel, der diejenigen in Hamburg direkt angreift, die sich für die Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen einsetzen.

Gestern, am 9. Mai 2012 fand im Deutschen Schauspielhaus eine Pressekonferenz zur Hamburger Erklärung statt, mit dem Schauspieler Rolf Becker, Wolfgang Rose stellvertretend für den Vorsitzenden des DGB-Hamburg, Sven Brux vom FC St. Pauli und der Geschäftsführerin Diakonisches Werk Hamburg-West/Südholstein Pastorin Maren von der Heyde.

Gemeinsam und stellvertretend für die vielen bisherigen UnterzeichnerInnen wurde deutlich: Die Empörung über das Vorhaben der Neonazis, in Hamburg Anfang Juni einen martialischen Aufmarsch durchzuführen, ist ebenso groß, wie die Entschlossenheit, sich dem gemeinsam entgegen zu stellen.

Wir halten es für einen wichtigen Schritt, dass sich möglichst viele HamburgerInnen deutlich gegen die Neonazis positionieren und solidarisieren.

Wir würden uns freuen, wenn auch Sie die „Hamburger Erklärung“ unterzeichnen oder, falls Sie das bereits getan haben, ihre Inhalte weiter verbreiten und sie z.B. auch auf Ihre Webseite setzen.

Die Erklärung selbst finden Sie / findet Ihr als Plakat im Anhang dieser E-Mail.

Unterschriften bitte an info@fluechtlingsrat-hamburg.de oder an hamburger.erklaerung@verikom.de senden!

Download: hamburger_erklaerung_plakat_din_a2---kopie.pdf
11.05.2012

« zurück zur Newsübersicht