"Goldene Hochzeit" mit der TGH

Auf verschiedenen Veranstaltungen hat die TGH die "Goldene Hochzeit" - das 50 Jahre Anwerberabkommen - zwischen Deutschland und der Türkei gefeiert.

Am Sonntag, d. 16.10.11, wurde zahlreiche Gäste zu der Veranstaltung "Generationen im Dialog" bereits zum türkischen Frühstück eingeladen.

Das Begrüßungswort sprachen der Vorsitzende der TGH, Hüseyin Yilmaz, die Projektleiterin von Arbeit&Leben, Elvisa Kantarevic, und die Amtsleiterin der BASFI, Frau Dr. Birtsch.

Das Programm umfasste nicht nur Musik und Unterhaltung, sondern auch eine Fotoausstellung der ersten Generation, den Trailer zu dem Film „Zu Gast ein Leben lang“ von Gülin Sertbaş. Dieser Trailer rief bei den Gästen sowohl Gänsehaut, als auch Lacher und Vorfreude auf den Film hervor.

Im Anschluss fand eine sehr beeindruckende Podiumsdiskussion von Darstellern aus dem Film statt, die von ihren ganz persönlichen Erfahrungen als erste türkische Generation in Deutschland berichteten.

Ein traditioneller Wunschbaum wurde im herbstlichen Sonnenschein im Park vor dem TGH-Gebäude errichtet, wo die Gäste ihre Wünsche auf kleine Kärtchen schreiben und an den Baum binden konnten.

Die Veranstaltung klang mit dem Gesang von Hasret Subaşı aus.

Am Sonntag, d. 23.10.11, luden die TGH und das Thalia Theater in die Gaußstraße, wo bei türkischem Frühstück, das die Damen vom Seniorentreff Mekân liebevoll zubereitet hatten.

Die Ausstellung „Wir sind Hamburger“ von der Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger Migranten e.V. (asm) bot eindrucksvoll Frauen und Männer, die selbst eingewandert sind oder als Kinder türkischer Zuwanderer geboren wurden und heute ein wichtiger Teil der Hamburger Wirtschaft – als Arbeitgeber, Freiberufler oder Arbeitnehmer sind.

Künstlerisch verfeinert wurde das Kahvalti vom Chor für klassische türkische Musik Hamburg (Leitung: Erol Arslan), der Saz-Gruppe für türkische Volksmusik „umuda türkü - 7’den 70’e“ (Leitung: Hüseyin Duman) und Betül Licht, die aus ihrem Buch „in meiner Not rief ich die Eule“ las. Das Thalia Theater zeigte Weltenreisen #6 mit dem Roman „Heimstraße 52“ von Selim Özdogan und Auszüge des neuen Handke-Stückes „immer noch Sturm“ (Hala firtina), die auf Deutsch und Türkisch präsentiert wurden.

Im Anschluss wurde "Integrier mich, baby!" ein multi-musikalischer Integrationsdiskurs für alle von Bernadette la Hengst aufgeführt.

 

Am Freitag, d. 28.10.11, fand im Völkerkundemuseum eine Veranstaltung zu "50 Jahre Migration aus der Türkei" statt.

Das Grußwort sprachen der Vorsitzende der TGH, Hüseyin Yilmaz, Senator Scheele von der BASFI und der Generalkonsul der Republik Türkei, Devrim Öztürk.

Das Programm begann mit einem Literaturcafé, in dem über die Bedeutung der deutsch-türkischen Literatur in Deutschland diskutiert wurde.

Weiterhin wurde über die Schönheit der türkischen Sprache und die Entwicklungen in der Türkei der letzten 50 Jahre gesprochen.

Darauf folgten ein Vortrag und musikalische Kostproben der türkischen Kunst und Musik.

Abschließend füllten Mario Rispo und seine Musiker die Gewölbehalle des Völkerkundemuseums mit türkischen Stücken.

 

Foto: René Mentschke


22.10.2011

« zurück zur Newsübersicht